Komitee für eine
demokratische UNO
Für demokratische Repräsentation in globalen Institutionen

Über uns

Das Komitee für eine demokratische UNO, KDUN, wurde 2003 gegründet und hat seinen Sitz in Berlin.

KDUN setzt sich für eine Demokratisierung der Vereinten Nationen und des Systems der Global Governance durch eine parlamentarische Vertretung der Weltbürger ein.

Als Zwischenziel auf dem Weg zu einem demokratischen Weltparlament fördert das Komitee die internationalen Bemühungen zur Etablierung einer Parlamentarischen Versammlung der UNO.

Das Komitee bringt Parlamentarier, Vertreter der Zivilgesellschaft, Wissenschaftler, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und engagierte Bürger aus aller Welt zusammen, die seine Ziele teilen.

Als spezialisierte Denkfabrik entwickelt KDUN politische Empfehlungen und stellt Expertise zur Verfügung.

KDUN hat die Kampagne für eine Parlamentarische Versammlung im Jahr 2007 mit initiiert und dient seither als ihr Projekteigner und Sekretariat.